Support

Lorem ipsum dolor sit amet:

24h / 365days

We offer support for our customers

Mon - Fri 8:00am - 5:00pm (GMT +1)

Get in touch

Cybersteel Inc.
376-293 City Road, Suite 600
San Francisco, CA 94102

Have any questions?
+44 1234 567 890

Drop us a line
info@yourdomain.com

About us

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer adipiscing elit.

Aenean commodo ligula eget dolor. Aenean massa. Cum sociis natoque penatibus et magnis dis parturient montes, nascetur ridiculus mus. Donec quam felis, ultricies nec.

Wie können wir Ihnen weiterhelfen? 02737 5225
DE

PFLEGEANLEITUNGEN UND TIPPS

Büdenbender Service

In unserem Service-Bereich finden Sie Tipps zur Pflege unserer Hölzer, Dokumente zum Download sowie weiterführende Informationen zu unseren Produkten.

AKTUELLE PFLEGEANWEISUNG LISTONE GIORDANO
Aktuelle Pflegeanweisungen

LISTONE GIORDANO

Für eine optimale Pflege Ihrer GIORDANO-Böden empfehlen wir Ihnen die Pflegeanweisungen des Herstellers für die Bodentypen XPLUS, NATURPLUS, INVISIBLE TOUCH und OLEONATURE.

PFLEGEANLEITUNG FÜR HOLZBÖDEN
Pflegeanleitung

FÜR HOLZBÖDEN

An Ihrem Boden sollen Sie auch langfristig Freude haben. Alle Produkte von Berger-Seidle sind hierfür umfassend getestet. Aus physikalischen Gründen unerlässlich für dauerhafte Schönheit und Werterhaltung Ihres Parkettbodens ist die richtige Pflege. Sie suchen nach der optimalen Pflege für Ihren Boden? Angepasst an das gewählte Siegelsystem und die Frequentierung des Bodens?

Die folgende Tabelle wird Ihnen weiterhelfen. Übersichtlich stellt sie die einzelnen Systeme und Einsatzbereiche bis hin zur vorgegebenen Gebäudenutzung dar. So finden Sie leicht das optimale und getestete Pflegesystem für Ihren persönlichen Einsatzzweck.

PFLEGEANLEITUNG FÜR PUR-BÖDEN
Pflegeanleitung für

PUR-BÖDEN

Pflegeanleitung von DLW/Armstrong für PUR-beschichtete Böden.

PFLEGEANLEITUNG LINOLEUM GLOBAL 3 VON FORBO

PFLEGEANLEITUNG LINOLEUM GLOBAL 3 VON FORBO

Alle Linoleum Global 3-Beläge verfügen über den werkseitigen Oberflächenschutz Topshield, bestehend aus zwei aufeinander abgestimmten Schichten: Primer und Topfinish. Dieser bildet eine sichere Basis für alle weiteren Reinigungs- und Pflegemaßnahmen.

Bauschlussreinigung

Bodenbelag maschinell mit Einscheibenmaschine oder Scheuersaugautomaten und Neutral- / Intensivreiniger (pH-Wert < 9) reinigen, anschließend Schmutzflotte aufnehmen, gründlich mit klarem Wasser nachspülen und Boden trocknen lassen. Hinweis: Das werkseitige Pflegefinish darf nicht durch die Reinigung entfernt werden.

Erstpflege

Eine Ersteinpflege des Belages ist grundsätzlich nicht notwendig.

Unterhaltsreinigung

  • Beseitigung von lose aufliegendem Schmutz durch Saugen oder Feuchtwischen.
  • Beseitigung von haftenden Verschmutzungen:
    • durch Sprühreinigung: Boden oder Reinigungstextilien mit einem mit Alkoholreiniger oder Polymerwischpflegemittel gefüllten Drucksprüher nebelfeucht einsprühen. Angelösten Schmutz über saugfähige Reinigungstextilien aufnehmen.
    • Zwei-Eimer-Wischsystem: Flächen mit Breitwischmop reinigen.
    • Bei Bedarf: Zwischenreinigung mit einer Einscheibenmaschine durchführen. Großflächen mit geeigneter Scheuersaugmaschine reinigen. Randbereiche manuell reinigen.

Pflegefilmsanierung

Oberfläche mit Einscheibenmaschine / Pad (grober Abrieb) bearbeiten, bis eine gleichmäßige Mattierung entsteht. Staubentfernung über die Absaugung der Einscheibenmaschine und / oder mit staubbindenden Reinigungstextilien. Anschließend Pflegefilm partiell oder vollflächig auftragen. Bei partiellem Einsatz Übergangsbereiche durch Polieren angleichen.

Grundreinigung

Grundreinigungen sind bei Beachtung der Pflegehinweise generell nicht notwendig. Das Erscheinungsbild eines Bodenbelages wird durch die objektspezifischen Gegebenheiten beeinflusst. Daher kann es in Einzelfällen sinnvoll erscheinen, weitere werterhaltende Maßnahmen zu ergreifen. Hierzu kann ggfs. auch der Auftrag eines zusätzlichen Oberflächenschutzes gehören.

TIPPS ZUM OPTIMALEN RAUMKLIMA
Tipps

DAS OPTIMALE RAUMKLIMA

Nach der Verlegung ist eine Vermeidung von extremen Raumklimaschwankungen wichtig für das Parkett. Eine Einhaltung des idealen Raumklimas von 20°C und 50 % relativer Luftfeuchte ist optimal. In der Heizperiode möglichst viele Feuchtequellen im Raum schaffen (z.B Luftbefeuchter) und mehrmalig nur kurz stosslüften. Zu langes Lüften im Winter führt zu einer weiteren Absenkung der Luftfeuchtigkeit, wobei in schwülen Sommerperioden sollen nicht notwendige Feuchtequellen vermieden werden. Zur Kontrolle des optimalen Raumklimas empfiehlt sich der Einsatz eines Hygrometers.

© 2022 Büdenbender Böden GmbH | Gestaltung und Umsetzung: Werbeagentur De Knyudt GmbH
Einstellungen gespeichert
Datenschutzeinstellungen

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer adipiscing elit. Aenean commodo ligula eget dolor. Aenean massa. Cum sociis natoque penatibus et magnis dis parturient montes.

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer adipiscing elit. Aenean commodo ligula eget dolor. Aenean massa.

You are using an outdated browser. The website may not be displayed correctly. Close